Herzlich Willkommen auf der Homepage von Armin Kind!

www.der-papst-ist-nackt.de

AKTUELLES

ULRICH VON SCHAFFGOTSCH

Nachdem ich vor zwei Jahren bereits mit Mähnenwind "Dollinger" auf die Bühne bringen durfte, widmen wir uns dieses Jahr einem anderen Kapitel der Geschichte. ULRICH VON SCHAFFGOTSCH (dessen ganzer und ordentlicher Name nebst Titeln nicht auf ein Plakat passen würden) ist die Titelfigur des neuesten Mähnenwind-Projekts. Basierend auf den historischen Ereignissen um jenen General Schaffgotsch handelt das Stück um einen echten Justizskandel, ja man darf sogar behaupten, einer Verschwörung. 

 

Während des 30-Jährigen Krieges wird Schaffgotsch des Verrates am Kaiser bezichtigt, in Regensburg soll ihm endgültig der Prozess gemacht werden. Der "hohe Herr" wird zum Hauptgesprächsthema in der vom Krieg gezeichneten Reichsstadt. Schuldig oder nicht, ist die Frage die sich Dirnen, Jesuiten und auch der Henker stellen. Mittendrin Hans Ulrich von Schaffgotsch und sein treuer Kammerdiener Konstantin, die sich nicht sicher sind ob das Urteil erst noch fallen wird oder ob es nicht schon immer feststand. 

Wer ein bisschen Geschichte und frische Luft schnappen will, für den ist dieses Freilichttheaterstück genau das richtige. Ich darf die Rolle des Kammerdieners Konstantin übernehmen, der als Schaffgotschs engster Vertrauter einen wahren Psychoterror durchmacht während sein Herr in der Fragstatt weilt. 

Termine und Informationen siehe Plakat, Terminspalte oder www.mähnenwind.de 

Also dann, auf zum Abbachhof! 

Euer Armin

Blutig im Wald, Feurig im Studio und Pro Asyl an Schulen

Sage und schreibe neigt sich das Jahr nun wieder dem Ende zu. Untätig war ich allerdings keineswegs, die Projekte diesen Jahres fanden nur meist bei geschlossenen Türen statt - und nein, das ist keine Anspielung auf Satre. Um trotzdem mal ein kleines Bild zu vermitteln, hier ein kleiner Rückblick...oder Vorschau, je nach Blickwinkel. 

"Motherlove" heißt der Kurzfilm den ich dieses Jahr drehen durfte. Mit einem Beeindruckenden Team verbrachte ich im Spätsommer 3 Nächte bis zum Morgengrauen im Wald. Und Freunde ich sage euch: Morgens um 4Uhr kann es Ar***kalt werden, wenn man über und über mit Kunstblut besudelt ist. Aber spaßig war es allemal! Das Ergebnis gibt´s hoffentlich bald auf diversen Filmfestivals zu sehen. 

Für "Windur, Teil 3" lieh ich dieses Jahr erneut meine Stimme dem schwäbelnden Drachen Toasty. Auch diese Leistung wird es wohl erst nächstes Jahr an die Öffentlichkeit schaffen. Aber solange kann man ja nochmal Teil 2 "Auf Schloss Schall und Raúch" anhören, der dieses Jahr bei Schrader-Wolf-Media erschien.

Und schließlich stehe ich mit "Enisa´s Tagebuch" auf den Bühnen bayerischer Schulen und Jugendzentren um das Thema "Flucht und Asyl" näher zu beleuchten. Mit Anschließender Diskussionsrunde versteht sich. Es freut mich meinen Teil zur Flüchtlingsdebatte leisten zu können und damit auch Stellung zu beziehen. Das Stück handelt vom junge Roma-Mädchen Ensia, die während des Kosovo-Konflikts mit ihrer Familie versucht nach Norwegen zu flüchten. Regisseur und Autor Kurt Raster hält sich dabei an wahre Ereignisse, an dem er die Grundproblematik und die Vorgehensweisen der Flüchtlingspolitik aufzeigt. 

Ansonsten gab´s auch wieder ein paar kleine Ausflüge mit dem Freien Künstler Ensemble
Also dann - Noch fragen? 

Euer Armin


Danke 2014

Also als erstes möchte ich mich mal bei allen Bedanken die mir 2014 soviel Freude beschert haben. Sei es das Mähnenwind-Team, dass ich neu kennen lernen durfte, oder meine Freien Künstler im Ensemble die mein Stück realisiert haben oder einfach jeder einzelne der etwas zu diesem Jahr beigetragen hat. 

Euer Armin

DOLLINGER - Um Leib und Ehr

Kaum feierte mein Stück "HoneymoonSuite" mit dem Freien Künstler Ensemble eine hochgelobte Premiere, springe ich auch schon wieder ins nächste Abendteuer! 
Für Mähnenwind spiele ich am 3./4./5. Oktober 2014 jeweils um 17Uhr im Stück "Dollinger - Um Leib und Ehr" die Titelrolle. Ursprünglich war der Dollinger eigentlich eine Regensburger Stadtsage, in dieser der Ritter Dollinger heldenhaft den Kampf gegen eine grausige Bedrohung aufnimmt. Das Stück von "Mähnenwind" erzählt jedoch nicht einfach nur die Sage nach, viel mehr zeigt das Stück die  vielleicht wirklich wahre Geschichte der Entstehung jener Sage. 

Das ganze findet unter feiem Himmel statt und zwar auf dem "Abbachhof" bei Wenzenbach. Außer einem echten Pferd gibt es da auch echte Kaninchen, echte Hühner und echt tolle Menschen. Vorbeischauen lohnt sich also!

Neues Stück! HoneymoonSuite

Drei Frauen treffen sich in einem einsamen Hotel. Klingt nach Porno? Ist es aber nicht! Klingt Langweilig? Auch nicht! Denn die drei Frauen treffen dort nicht freiwillig aufeinander. Eine von Ihnen scheint an dieser Begegnung Schuld zu sein. Geld, Sex, Macht & Stolz sind die Motivatioren des Abends, an dem es nur noch Missgunst zu geben scheint. 

Mit "HoneymoonSuite" gebe ich auf der Theaterbühne mein Regie-Debüt. Was durchaus auch Sinn macht, denn auch das Stück selbst stammt von mir. Zur Zeit Proben wir fleißig und am Freitag, den 19. September 2014 ist dann Premiere im W1 dem Zentrum für junge Kultur. Danach folgen noch weitere 5 Vorstellungen. 

 

In Freude! Euer Armin.

Weitere Vorankündigungen

Die zweite Runde von "Anonym" ist vorbei. Für alle Autoren die noch gerne was eingereicht hätten oder es einmal gerne würden gibt es die nächste Chance! Denn Ende Oktober gibt´s mit dem Freien Künstler Ensemble eine Sonderrunde von "Anonym". Im Rahmen des "Regensburger Popkultur Festival" sind wir im Café Couch zu Gast und lesen eure anonymisierten Texte! Die Einsendungen nehmen wir wie immer gerne über Mail an info@freies-kuenstler-ensemble.de auf. 
Der genaue Termin wird hier bzw. auf www.freies-kuenstler-ensemble.de bekannt gegeben!

Bevor aber wieder Anonym gelesen wird, gibt es die bereits Anfang Oktober die Möglichkeit mich in einem ganz speziellen Heldenepos unter freiem Himmel zu sehen. Doch dazu ein ander Mal mehr!

Wer am 12. November (ja, ja, das ist ja fast schon Weihnachten) in der Umgebung von Dinkelsbühl unterwegs ist, hat die Möglichkeit an diesem Abend am Landestheater Franken-Schwaben, in besagter (und nebenbei bemerkt wunderschönen) Stadt Dinkelsbühl die Beziehungskomödie "Amaretto" von Uli Breé anzusehen. Diesmal jedoch in teilweise neuer Besetzung, so übernimmt Anna Isabelle Günther diesmal den Part der Beziehungsgestörten Tabata. 

Wir sehen uns. Euer Armin.

Hörspiel "4 auf 3" erschien am 28. Februar 2014

Es ist soweit: Nach über einem Jahr Produktionszeit erscheint nun mein erstes eigenes Hörspiel mit dem Titel "4 auf 3" am 28. Februar 2014!

Ab diesem Termin könnt ihr das Werk hier im Online-Shop bestellen oder direkt bei allen Aufführungen des Freien Künstler Ensembles erwerben (dies hat den Vorteil das ihr euch die Versandkosten spart und dazu noch gutes Theater seht).

 

Worum es geht? Vier sich unbekannte Personen bleiben Nachts in einem Aufzug stecken. Hilfe lässt auf sich warten. Stunde um Stunde vergeht und jeder von ihnen wünscht sich nur ganz weit weg. Doch das schlimmste an allem, dass sind die Anderen. Die Mitgefangenen. Und während alle versuchen das Beste aus ihrer Lage zu machen, eskaliert die Situation und jeder einzelne in der kleinen Aufzugkabine fragt sich nur eines: Was will ich wirklich?

 

Ein Stück Existenzialismus verpackt in einem grotesk anmutendem Kammerspiel und das ganze noch als Hörspiel inszeniert. Der Hörer wird in den 3 Quadratmeter kleinen Fahrstuhl hineingezogen und darf die Gefühlwelten jener Individueen miterleben, die gezwungen sind sich als Gruppe zu finden.

Das Hörspiel entstand in Zusammenarbeit mit "Einhörn Media". Produktion, Buch & Regie übernahm Hörspiel-Fan und Schauspieler Armin Kind, der zudem noch die Rolle des Bankers Jochen spricht. In den anderen Rollen sind Anna Isabelle Günther, Jessica Schilling und Julian Niedermeier zu hören, die den Figuren eine beklemmende Echtheit verleihen. Sowie Ella Schulz in einer Nebenrolle.

 

Euer Kassettenkind

Pressestimmen zu Amaretto:

"Zwei Stühle und zwei Schauspieler mehr braucht Theater nicht um gut zu sein. Das beweisen Ella Schulz und Armin Kind in den Rollen von Tabatha und Ludger." - kult.de

"Vor der Schauspielerischen Leistung des Duos Schulz/Kind Hut ab!" - Mittelbayerische Zeitung

"Die Inszenierung von Julian Niedermeier ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass hervorragende Schauspielkunst auch ohne pompöse Bühnenbilder und Requisiten auskommt." - Regensburger Nachrichten

 

"Die jungen Schauspieler Ella Schulz und Armin Kind vom Freien Künstler Ensemble (...) spielten auch mit ´Amaretto´ ihre Trümphe richtig aus" - amusio.de 

Termine:

 

Sonntag 25. September 2016 

um 17:00 Uhr

"Ulrich von Schaffgotsch"

Freilichttheater am Abbachhof

von Mähnenwind

 

Sonntag 2. Oktober 2016

um 17:00 Uhr
"Ulrich von Schaffgotsch" 

Freilichttheater am Abbachhof

von Mähnenwind 

 

Montag 3. Oktober 2016 

um 17:00 Uhr 

"Ulrich von Schaffgotsch" 

Freilichttheater am Abbachhof 

von Mähnenwind

 

 

ab sofort Buchbar
"Enisa´s Tagebuch"
Theater für Schulen
vom Ü-Theater

 

 

seit 28. Februar 2014

"4 auf 3"

Hörspiel

im Shop erhältlich